BUZZ DEE

 

guitars and fucking vocals

 

Geburtstag: 12.3.45

Geburtsort: Miami, USA

 

Derzeitiger Wohnsitz: Sibirischer Knast in Krksmnskycz wegen Drogensachen (ausnahmsweise auf Bewährung)

 

Leibgericht: tote Ratte in Altöl mit einer Creme aus Gürteltier

 

Über sich selbst: „Drogenkonsum gehört für mich zur guten Etikette. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als auf Koks in meinem unglaublich schnellen Wagen durch die Fußgängerzone zu brettern.“

 

Buzz hat immer die schlechtesten Ideen. Stichwort Öltanker in Mexiko 1970, Giftmüll in Somalia und so weiter und so fort. Aber eine gute Idee hatte er tatsächlich in den frühen 50ern in der Grundschule beim Werkunterricht: Eine elektrische Gitarre bauen. Das hatte ihm Lemmy Kilmister, den er zu dem Zeitpunkt eigentlich noch gar nicht kannte, in einem von Buzz als Traum wahrgenommenen Moment, empfohlen. Gesagt, getan. Er schnitzte sie komplett aus einem getrockneten Kürbis und nannte sie Les Paul. Eine Abkürzung für den Namen seiner heimlichen Schulfreundin Leslie Paulsen. Später kopierte der Werken-Lehrer von Buzz seinen Gitarrenentwurf und versuchte damit, eine schnelle Mark zu machen. Doch Buzz war ja nicht blöd und hatte seine Les Paul gesetzlich schützen lassen. Da sah sein Lehrer, Mr. Gibson, alt aus, denn er hatte bereits diverse heimtückische Knebelverträge unterzeichnet, die nun seinen finanziellen Ruin bedeuteten. Aus reiner Schadenfreude nannte Buzz sein elektrisches Tasteninstrument fortan Gibson Les Paul. Wegen diverser Eskapaden und Exzesse gerät Buzz regelmäßig mit den Gesetzen dieser Welt in Konflikt, egal wo er auch ist. Deswegen plant er derzeit, einen eigenen Staat zu gründen, wo alle machen müssen, was er will. Die Staatsreligion soll Boba Cat heißen und Frauen haben bei Buzz‘ Legislative alle sehr penibel auf ihre Kleiderordnung zu achten: keine Kleidung. Ihm wurde deshalb schon mehrfach vorgeworfen, dass er sexistisch sei, doch durch gekonnte Ablenkungsmanöver konnte er die Aufmerksamkeit immer wieder geschickt auf Dieter Wedel lenken und seine Hände somit in Unschuld waschen. Er ist und bleibt einfach ein gewiefter Bursche.

© by Boba Cat. Impressum